Übersicht


Werbung
facebook / aboutpixel
favi 0 4
Jesus Christ carrying
3DAgentur
Fotograf:
3DAgentur
Marco Lachmann-Anke

Jesus Christ
carrying

Bild-ID : ap519d1afe3d909
Eingestellt am : Oct 6, 2013
Dateigröße : 1.72 MB
Auflösung : 8000 x 8000 Pixel
Downloads : 1
Votes : 2 (2.0)
Klicks : 1144
Kategorien : 3D-Bilder
    Bewegung

Enthaltene Farben:

Größe Auflösung Maße / dpi Credits (?)

Standard-Lizenz

320 x 320 = 0.10 MP 11.29 cm x 11.29 cm / 72dpi 6 Credits
500 x 500 = 0.25 MP 17.64 cm x 17.64 cm / 72dpi 12 Credits
1000 x 1000 = 1.00 MP 35.28 cm x 35.28 cm / 72dpi 20 Credits
2000 x 2000 = 4.00 MP 16.93 cm x 16.93 cm / 300dpi 28 Credits
3000 x 3000 = 9.00 MP 25.40 cm x 0.01 cm / 300dpi 36 Credits
8000 x 8000 = 64.00 MP 67.73 cm x 67.73 cm / 300dpi 42 Credits
Erweiterte Lizenz gewünscht?


Bildbeschreibung:

Jesus Christ carrying his cross on the way to crucifixion

4 Kommentare:

123go
123go hat am Friday, June 14, 2013 um 1:56 AM Uhr gesagt:

bitte löschen !
.
das fällt in de BRD vermutilch unter den Sachverhalt der
Blasphemie
3DAgentur
3DAgentur hat am Thursday, February 7, 2013 um 8:35 AM Uhr gesagt:

:)

Blasphemie ist heutzutage zum Glück keine strafrechtlich relevante Tat mehr. Ausserdem was kann der Zimmermann dafür, dass sein Dachfirst zufällig einem Symbol ähnelt, welches sich irgendeine Sekte als Logo verpasst hat?
saschaz3
saschaz3 hat am Tuesday, June 2, 2015 um 3:16 PM Uhr gesagt:

Die Grafik ist in ihrem Charakter weder blasphemisch noch beleidigend, eher im Gegenteil: Es ist in leicht abstrahierter Form mit modernen Mitteln die seit der Spätantike übliche Ikonographie aufgegriffen und genau wie die meisten Ihrer übrigen Grafiken eine stimmige Illustration.
Nun kommt aber der Punkt, den ich als völlig inkonsistent und sehr wohl ziemlich beleidigend empfinde:
Sie selbst (!) haben sich dafür entschieden, durch die Bildbeschreibung "Jesus Christ carrying his cross on the way to crucifixion" und durch die zugeordneten Schlagworte die Grafik in einen religiösen Kontext zu stellen. Dann sollen Sie dazu auch stehen und nicht wegen eines wenig hilfreichen Kommentars, der von "Blasphemie" spricht, sich unter dem Siegel der Ironie dazu hinreißen lassen, eine Gemeinschaft von zwei Milliarden Menschen als "Sekte" zu verunglimpfen.
Sie betonen, um den richtigen Kontext zu wählen, in den Schlagworten selbst Dinge wie "resurrection, easter illustration, passion, sacrifice, they carry one, hope" usw. Selbst für den Agnostiker sind die meisten davon positiv belegt.
Was treibt Sie dann zu dieser billigen Polemik zu formulieren, dass ein Dachfirst "zufällig einem Symbol ähnelt, welches sich irgendeine Sekte als Logo verpasst hat?" Bei den der Grafik zugeordnetenSchlagworten finde ich weder "Zimmermann, Dachfirst, Sekte" oder irgendetwas Vergleichbares.
Natürlich ist es Ihr gutes Recht, jede noch so schlechte Ironie zu wählen. Haben Sie nicht bedacht, dass es zumeist besser ist, sich selbst und seinen Statements mit Worten, Bildern und Taten treu zu bleiben?
Statt den Vorredner mit einem Satz abzutun wie "Wir teilen Ihre Auffassung nicht", ziehen Sie es vor, vermutlich schlicht von der eigenen Suada mitgerissen, mit den Mitteln des Wortes das zu erreichen, was mit den Mitteln des Bildes nicht im entferntesten in der Luft lag: Sie werden beleidigend gegenüber denjenigen Millarden Menschen, für die das Kreuz mehr ist als ein Dachfirst und diffamieren die Christenheit kurzerhand als "Sekte mit Logo".
3DAgentur
3DAgentur hat am Thursday, January 14, 2016 um 11:52 AM Uhr gesagt:

:D

Das habe ich ja mal eine wunden Punkt getroffen :D
Ich verstehe garnicht, warum Sie das Wort "Sekte" so negativ sehen?

Definition aus Wikipedia ist da viel konstruktiver:

Sekte(vonlateinischsecta‚Partei‘, ‚Lehre‘, ‚Schulrichtung‘) ist eine Bezeichnung für eine religiöse, philosophische oder politische Richtung und ihre Anhängerschaft. Die Bezeichnung bezieht sich auf Gruppierungen, die sich durch ihre Lehre oder ihren Ritus von vorherrschenden Überzeugungen unterscheiden und oft im Konflikt mit ihnen stehen.

sektianische Grüße Marco!

Du musst eingeloggt sein, um Kommentare zu schreiben.